Die Post-Corona Bedürfnisstudie

Wie Corona unseren Alltag und Konsum nachhaltig verändert

By Christoph Welter

In News, Publication

Bereits zu Beginn der Corona Krise und des allgemeinen Kontaktverbots entstanden Studien, die sich mit den großen gesellschaftspolitischen Herausforderungen beschäftigten. Es gab quantitative Umfragen zu Meinungen, Einstellungen und Sorgen. Gemeinsam mit unseren Partnern der Innovationsagentur Grabarz JMP stellten auch wir uns die Frage: Wie gehen die Menschen in Deutschland mit der Krise um? Was bewegt sie in ihrem von der Krise durchgeschüttelten alltäglichen Leben? Welche Lösungen, Workarounds, Tricks und Kniffe, Life Hacks, finden sie für sich? Und was bedeutet das alles für Marken? Welche neuen Bedürfnisse und Wünsche entstehen gerade und welche Innovationschancen ergeben sich daraus?

Wir haben uns entschieden mit einem ethnographisch inspirierten Ansatz genauer nachzuhören. Warum ist uns das wichtig, hier auf die Forschungsmethode zu verweisen? Weil sie einen anderen Ansatz markiert: Wir stellen keine themenspezifischen Fragen, zu denen wir uns Antworten und Meinungen einholen, sondern wir sind Teil des Alltags der Menschen. In unserer Forschung haben wir keine allgemeinen großen Fragen diskutiert, sondern wir haben Beispiele gesammelt. Beispiele aus dem Alltag, völig frei, an denen sich zeigt, was man vermisst, was einem vielleicht auch gerade nicht fehlt in der Krise und welche positiven Momente es gibt. Wir haben nachgeforscht, welche neuen Alltagsrituale es gibt und welche Wünsche sich aus alldem für die Zukunft ergeben. Erst dann haben wir geclustert und Themenfelder erstellt, und so sind voll und ganz auf einer Alltagsperspektive basierte Bedürfnisfelder entstanden.

Gemeinsam mit Grabarz JMP haben wir 12 Bedürfnisfelder herausgearbeitet und davon ausgehend Innovationschancen für Marken. Wir haben dabei bewusst auf eine optimistisch-konstruktive Perspektive gesetzt – die Krise kann einen Anstoß schaffen, dass wir uns alle nachhaltig und gemeinsam in Richtung einer wünschenswerten Zukunft bewegen.

Die vollständige 60-seitige Ergebnisstudie können Sie auf der Website von Grabarz & Partner zum Preis von 590,- erwerben. Ein Drittel unserer Erlöse spenden wir an   Silbernetz e.V. – eine Organisation zur Bekämpfung einer anderen Epidemie, die durch Corona ans Licht kommt: Alterseinsamkeit. 

Darüber hinaus möchten wir Sie einladen, mit uns in Kontakt zu treten – gerne stellen wir Ihnen die Kern Insights der Studie vor, und diskutieren über Implikationen für Ihre Branche. Von einem Telefonat bis hin zum gemeinsamen Workshop freuen wir uns, mit Ihnen zu erkunden, welche potenziellen Insights unsere Studie für Sie bereit hält.

 

Link zur Studie mit Sneak Preview:

https://corona-innovation.grabarz-jmp.de/beduerfnis-studie/

 

Die Autoren der Studie bei Point Blank:

Beate Rätz (beate.raetz@point-blank.net)

Christoph Welter  (christoph.welter@point-blank.net)

Related posts

Unsere Digitale Toolbox

Wir alle stehen durch die Corona-Krise vor Herausforderungen, müssen uns an neue Verhaltensweisen anpassen und teils auch umdenken. Dies gilt…